Milchstraße Fotografieren

Milchstraße Fotografieren

Die Milchstraße Fotografieren zu können ist schon etwas verdammt schönes es ist einfach ein atemberaubendes Hobby. Ich selbst habe noch nie einen Menschen kennen gelernt der nicht beeindruckt war von unserem Sternenhimmel es ist einfach ein Erlebnis das man mindestens einmal in seinem Leben gehabt haben sollte.

Hier geht’s zum Online Kurs in Form eines E-Books

>>*Milchstraßenfotografie E Book*<<


Es ist überwältigend, wenn man zum ersten mal die Milchstraße sieht. Ich selbst stand Stunden und habe sie einfach nur betrachtet. Es ist unglaublich, welche Verbundenheit wir spüren beim Betrachten Lichtjahre entfernter Objekte.

Deshalb habe ich mich entschieden, diese Momente festzuhalten, sodass man sie immer wieder genießen kann.

Die Milchstraße ist die Galaxie, in der sich unser Sonnensystem mit der Erde befindet. Entsprechend ihrer Form als flache Scheibe, die aus Milliarden von Sternen besteht, ist die Milchstraße von der Erde als bandförmige Aufhellung am Nachthimmel sichtbar, die sich über 360 Grad erstreckt.

Du wirst hier wichtige Tipps und Tricks kennen lernen, die Dir helfen unnötige Fehler zu vermeiden.

Innerhalb kürzester Zeit und mit ein wenig Fleiß wirst du im Stande sein, solche Milchstraßen Fotografien vorzuweisen:

Auf dieser Website wirst du zu folgenden Aspekten der Milchstraßen-Fotografie Tipps und Tricks erfahren:


Wie findest du den richtigen Ort?

Erstmal die Basics:

Du musst einen sehr dunklen Ort finden, denn nur mit wenig Umgebungslicht kannst du die Milchstraße fotografieren und ein gutes Ergebnis erzielen. Das ist die Hauptbedingung. Einfach nur zu warten bis es Nacht wird, reicht leider oftmals nicht aus.

Um so wenig Umgebungslicht zu haben wie nur möglich, musst du dich soweit wie es nur geht von bewohnten Gebieten entfernen. Das kann schon mal eine etwas längere Fahrt nach sich ziehen, aber das Ergebnis wird sich lohnen. Wenn du in bewohnten Gebieten versuchst Bilder zu machen, können diese total verblassen. Am Besten suchst du dir eine Nacht mit möglichst wenig Mondschein aus. Gute Orte sind z.B. Wüsten, Berge oder am Meer. Generell kann man sagen, je höher deine Lage umso besser.

In den Sommermonaten ist der Nachthimmel in den Breitengraden von Deutschland und naher Umgebung am besten zu sehen. In den Wintermonaten sieht man die Milchstraße nur teilweise.

Hier geht’s zu einer Nachtkarte. Mithilfe dieser Karte kannst du einen möglichst dunklen Ort ermitteln: Zur Nachtkarte


Diese Apps sind Empfehlungen von mir

Diese Apps erleichtern es dir die Milchstraße zu fotografieren, und unseren Sternenhimmel optimal einzufangen.

  • Stellarium (kostenpflichtig)

Mithilfe dieser App kannst du innerhalb weniger Sekunden Sterne und Co. ganz einfach identifizieren. Diese App hat über 600.000 Sterne in ihrer Datenbank gespeichert, du musst nur dein Smartphone in die Richtung der Sterne halten und das war es schon.

Hier geht’s zur IOS Version der App:         Stellarium App (IOS)

Hier geht’s zur Android Version der App: Stellarium App (Android)

  • Starwalk (Gratis)

Diese App zeigt dir immer die aktuellen Sonnenaufgang- und Sonnenuntergangszeiten an. Außerdem kannst du die aktuellen Sternenkonstellationen betrachten und mithilfe von GPS den optimalen Standort finden. Die App besitzt auch viele 3D Bilder und du kannst die Milchstraße in Echtzeit verfolgen.

Hier geht’s zur IOS Version der App:         Starwalk App (IOS)

Hier geht’s zur Android Version der App: Starwalk App (Android)

Photopills (kostenpflichtig)

Diese App ist eine “Universal – App” für Landschaftsfotografie und sie hat auch ein paar echt praktische Features um den Nachthimmel zu fotografieren. Eine sehr nützliche Funktion ist die NACHT-AR (Nacht- Augumented Reality) Funktion. Diese App legt eine Maske über das aktuelle Live Bild. Damit kannst du optimal berechnen, wann der perfekte Zeitpunkt für ein wunderschönes Bild ist.

Hier geht’s zur IOS Version der App:         Photopills App (IOS)

Hier geht’s zur Android Version der App: Photopills App (Android)


Zu welchem Zeitpunkt sieht man die Milchstraße?

Leider ist der Teil der Milchstraße den man mit dem bloßen Auge erkennt nicht das ganze Jahr über sichtbar.

In den Nördlichen Regionen von Deutschland ist die Milchstraße am besten zu erkennen zwischen Februar und September. In diesem Zeitraum wirst du die Milchstraße sehr gut fotografieren können.

Im Südlichen Deutschland und in der Schweiz ist es in den Wintermonaten kälter und klarer als sonst, weshalb man dort zwischen November und Februar die größte Chancen hat, eine gute Aufnahme zu bekommen. Die Milchstraße findest du am südlichen Himmel. Sie zieht vom Westen her auf.


Braucht man ein Stativ?

Ohne ein Stativ geht gar NICHTS! Es ist ein must have, denn du willst ja keine verwackelten Fotos von der Milchstraße. Zu dem Stativ solltest du einen Fernauslöser benutzen. Wenn du nämlich beim Auslösen auf den Knopf drückst, verwackelt das Bild eventuell. Ein solcher ist aber nicht unbedingt nötig. Du kannst auch ohne Fernauslöser mit ein wenig Übung die Milchstraße sauber fotografieren.

Das Geld ist gut investiert in ein Stativ wenn du professionelle Bilder von der Milchstraße fotografieren willst.


Wie man Bilder von der Milchstraße vor Ort gestalten kann

Es gibt natürlich sehr viele Möglichkeiten, ein Bild von der Milchstraße zu gestalten. Hierbei gibt es kein richtig oder falsch. Probiere einfach ein wenig aus, bis du etwas gefunden hast, das dir gefällt. Du kannst zum Beispiel Objekte in das Bild mit einbinden, wie beispielsweise einen Baum, einen Kaktus oder einen Berg etc. Wenn du willst, kannst du dich auch selbst oder andere Menschen mit in das Bild integrieren. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, es gibt fast unendlich viele Möglichkeiten in der Milchstraßen Fotografie.


Falls du nun alles gelesen hast und du noch mehr über die Milchstraßen Fotografie lernen willst dann habe ich noch ein sehr gutes E-Book im Angebot für dich. Der untere Link ist ein Affiliate Link das heißt ich bekommen einen Teil des Gewinns.

Ich selbst konnte eine Blick auf das Produkt werfen und meiner Meinung nach lohnt es sich auf jeden Fall vor allem für den Preis ist es sehr empfehlenswert meiner Meinung nach.

Um die Milchstraße Fotografieren zu können brauchst du kein irre teures Equipment, du brauchst nur das nötige Grundwissen, das du nun weißt falls du dir meine Seite durchgelesen hast.

*Milchstraßenfotografie E Book*

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*